Dienstag, 6. Dezember 2016

Nikolaustag + Wichteln + Nicole = Nikolauswichteln

Hallo Ihr Lieben!

Ich glaube die Rechnung in der Postüberschrift geht auf......oder?
 
Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Nikolaustag und hoffe, der liebe Mann hat auch was in Eure blitzblank geputzten Schuhe versteckt.
 
Oder wart Ihr etwa nicht artig?



 
 
 
Auf unserem Küchentisch stand heute morgen dieser große Teller ...?????
 
 
 
 
 
 
 
Der Nikolaus hat sich bestimmt gedacht, dass Leben ist ein bunter Teller!!
 
 
 
Nun aber zum Hauptgrund dieses Tages!
 
 
 
Auch in diesem Jahr hat es sich unsere Nicol(e)aus-Frau nicht nehmen lassen und das Nikolauswichteln organisiert!
 
 
 
 
Liebe Nicole!
Vielen lieben Dank, dass Du unser Bloggerleben mit dem Nikolauswichteln und auch Deinen anderen Aktionen bereicherst. Du scheust keine Mühe uns bei Laune zu halten.
Das ist toll!
DANKESCHÖN!
 
 
 
Jetzt seit Ihr wohl neugierig wer mich bewichtelt hat?
 
Tja.......mittlerweile kenne ich Euch gut.... grins!
 
Die Inhaberin und auch Ihr Blog waren mir total unbekannt!
Selbst bei meinen Ideenrecherchen im großen WWW ist er mir noch nie aufgefallen.
 
 Dabei ist es ein zauberhafter Blog!
 
Die liebe Ruth vom Blog Time4Paper zeigt hier ganz viele tolle Sachen rund um das Papierbasteln
......Grußkarten, Verpackungen, Bastelideen....
alles was das Herz begehrt.
 
Schaut mal bei Ihr vorbei!
 
Das habe ich nämlich heute morgen auch direkt gemacht.
Zu Neugierig war ich , wer mir solch ein tolles Wichtelpaket zusammengestellt hat.
 
 Das witzigste an der Sache, Ruth wohnt nur einen Steinwurf von mir entfernt.
 
 
 
 
Schaut mal....ist das nicht der Wahnsinn?
 
 
 
 



Nun ein wenig Näher!
 
 
Sorry Bilderflut, aber die Packel sind so zauberhaft, die muss ich einfach zeigen!


Eine tolle Karte und ein Päckchen. Darin befindet sich ein elekt. Teelicht

 
 

Ein Wunschbuch


Ich glaube...das habe ich heute morgen gar nicht geöffnet.(kopfkratz)...muss ich gleich nach Büroschluss unbedingt machen.



Ein rote Weihnachtskugel
 

Eine tolle Kette, die in der der Verpackung war, die auf dem vorhergehenden Bild im Hintergrund zu sehen ist.

Eine Wundertüte - nur für mich...
 
 
 
 
....darin befand sich dieser tolle Schal.

 
 
Dieser gebastelte Tischkalender....ist der nicht süß?




Eine tolle rot-weiße Keksdose, superschön verpackte Taschentücher und ein Büchlein mit Tee


 

 
Ein geniales Silvesterset......

 

 



 

Zwei süße Geschenkverpackungen mit süßen Leckereien.........



 Dann zum Schluss noch so eine zuckersüße Verpackung.
 




Ihr müsst Euch die Details anschauen!




 
 
 
In der Verpackung befand sich diese superschöne Weihnachtskugel






Hier nochmals ein Gesamtbild!


 
 
 
 
Liebe Ruth,
wow......da hab ich doch glatt Tränchen kullern.
Da ist ein Mensch der Dich nicht kennt und ein soooo schönes Paket für Dich gemacht hat. 
Mein Bastlerherz schlug und schlägt beim Anblick der vielen schönen Sachen ein paar Takte schneller.
1000%ig hast Du meinen Geschmack getroffen.
Ich freue mich sehr!
 
Vielen, vielen Dank Du Liebe!
 
 

Heute morgen konnte ich mich kaum vom Anblick der schööönen Sachen lösen.

Stellt Euch vor.....ich bin wegen dem Paket zu spät ins Büro gekommen.

Glück gehabt....Chef war schon frühstücken und unser Raumfee kam auch zu spät.
Ob sie auch so ein tolles Paket aufmachen durfte......lach!


Ich durfte die liebe Vanessa vom Blog LeineLiebe  bewichteln.
Seid Ihr neugierig?


Noch mehr Wichtelpakete findet Ihr bei Nicole unserer Wichtelmama!

So Ihr Süßen, das war es für heute.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Nikolaustag und lasse ganz liebe Grüße hier!

Eure

Monika


 

Dienstag, 29. November 2016

Buch und Mehr....




Nun sind es nur 3 Wochen bis zum Weihnachtsfest!
So kurz vor dem Fest der Liebe,  habe ich noch eine Geschenk - Idee für Euch.
 
Wie bereits hier versprochen...der zweite Teil von "Jules - Welt"
 
 
 
von Marina Boos
 
 
ISBN 978-3-426-51968-4
 
12,99 €





Klapptext:
 
Willkommen in Jules Winterwelt
 
Der Duft von Herbstlaub, Tannengrün und Lebkuchen weht durch Jules Café zur Lindenblüte. Weihnachten steht vor der Tür und obwohl die Dorfbewohner Jule und Ihr Café immer wahlweise für die Starbuckshölle oder ein Sammelbecken für schrullige Sonderlinge halten, dekoriert sie die Lindenblüte liebevoll mit selbstgemachter Winter- und Weihnachtsdekoration. Mitten während der Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt, den sie und ihre Handarbeitsgruppe veranstalten wollen, wird dieser jedoch abgesagt, und Jule und ihre Freunde haben alle Hände voll zu tun, den Markt und die Adventszeit zu retten.







Rezession:
 
Wie schon beim ersten Teil des Kreativ-Romans geschrieben, finde ich diese  "Art" von Buch zu schreiben und lesen, ein tolle Sache. Ich als Handmade-Mädel und Bloggerin,
 kann mich ganz und gar auf die Rolle der Jule einlassen. 

Auch wenn sie ein paar Jährchen jünger ist als ich.......lach.



 
 
Oft ertappte ich mich dabei, dass ich Jules Stimmung ganz gut nachvollziehen konnte,
sie sogar selber gespürt habe.
 Den Groll gegen die Mutter, die immer wieder versucht das Cafè schlecht zu machen.
Gegen die feindliche Nachbarschaft, die versuchen die Pläne zu durchkreuzen.

Aber auch den Zwiespalt spürte ich, dass vor lauter Alltag zu wenig Zeit bleibt für sich und die eigene Kreativität . 
 
Genau wie Jule, empfinde ich ein große Liebe zu den Menschen und deren handgearbeiteten Dinge. 




 
Wie schon beim ersten Teil, gefällt mir die Aufmachungen des Buches wieder sehr. 
Ein ausgestanztes Herz auf dem Cover, so dass man die weihnachtlichen Zeichnungen auf
der ersten Seite sehen kann. Liebevoll adventlich, illustrierte Seiten, Tipps von Jule und ein umfangreicher Anleitungsteil zum Selbermachen.
 
 
Fazit:
Rundum ein Buch, um es sich am Abend auf der Couch, in eine Decke gekuschelt bei Kerzenschein, mit einem leckeren Tee oder Kaffee in der Adventszeit oder zwischen den Jahren,
 gemütlich zu machen.

 
Ich würde gerne ein Fortsetzung des Buches lesen um zu wissen, wie es im Café "Zur Lindenblüte" weiter geht.




Jule trägt immer ein kleines Buch mit sich.
 
Ich glaube das haben wir Handmade-Mädels, Handarbeiterinnen, Bloggerinnen gemeinsam.
Wir alle tragen in unsere Handtasche ein Ideen-Buch mit herum.
 
 
Oder?
 
 
 
Hier seht Ihr meins:






Notiert wird was gefällt, ich gesehen habe oder mir merken will.
 




Meinen Post habe ich heute mal mit Zeichnungen des Tocherkindes gespickt.
Ich finde es schade, dass immer nur die Lehrer sie zu sehen bekommen.
 
Das wollte ich mal ändern!
 
Zumal am letzten Wochenende, zwei ihrer Fotografien und eine Zeichnung in einer Ausstellung  hingen.
 
 
 
Ich wünsche Euch eine schöne adventliche Woche und grüße Euch ganz herzlich.
 
 
 
Monika

Dienstag, 22. November 2016

Adventskalender aus 1000 und 1 Nacht!

Guten Morgen Ihr Lieben!
 
Wie ich bei Euch sehe, sind die meisten schon im Weihnachtsdekofieber!
 
Ich leider noch nicht ......mir fehlt einfach die richtige Stimmung.
 
Zwischen Wäschechaos, Vorbereitungen für den 50sten Geburtstagstag des Lieblingsmannes und  Erkältungen der Familienmitglieder, habe ich es irgendwie geschafft den diesjährigen Adventskalender für das Tochterkind fertig zu stellen.
 
Im Moment ist sie ganz fasziniert vom Thema Märchen und Muster aus 1000 und 1Nacht!
 
 
Ich habe recht lange überlegt wie ich das Thema umsetzen könnte. Beim schauen im weiten WWW bin ich dann auf ein Bild gestoßen, das eine Orientalische Stadt zeigte.
 
Genau das war es!
 
Ich drucke so ein Bild aus und laminiere es!
 
 
Nein.....
 
 
 
 noch besser!
 
Schnell war ein Überzug für einen Hosenkleiderbügel genäht. 
Mit Reststücke aus Stoff ,die schon von der Rückseite mit Vliesofix versehen waren, habe ich die Stadt einfach auf dem Stoff zusammengelegt und festgebügelt. Mit Deko Pointer die Sterne, den Mond und die Umrandungen aufgemalt. In die noch flüssige Farbe Schmucksteine gelegt.











Geschenktütchen aus orientalisch gemustertem Papier gebastelt und mit Zahlen versehen.

 


 
 

 
 
Die Tütchen habe ich dann mit Kordel am Bügel befestigt!
 
 
 
 
 
So sieht der fertige Adventskalender aus!
 
 
 

 
 
Da das Tochterkind noch mit einer Erkältung das Bett hütet,
 konnte ich Euch nicht den Bestimmungsort im "Kinder"-Zimmer zeigen.
 
Aber ich hoffe, so kommt er auch zur Geltung.
 
 
Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag und springe ich noch schnell zum Creadienstag hinüber.
 
Dort könnt Ihr noch mehr tolle Projekte sehen.
 
Eure
 
Monika
 

Donnerstag, 17. November 2016

Friesische Haustüren....

Guten Abend Ihr Lieben,

schon vor etwas längere Zeit habe ich angefangen diesen Post zu verfassen, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen ihn fertig und online zu stellen. 

Im August-Post machte sich Naddel vom Blog "Verliebt in Zuhause", Gedanken darüber, wie französische Haustüren geschmückt bzw. dekoriert sind. Auch ich war schon einige Male in Frankreich, kann mich aber auch nicht so recht daran erinnern wie sie aussahen. 

Das war vor meiner Blogger - Zeit. 

Denn erst seit ich hier bin und mich näher mit den Themen Wohnungseinrichtung, Dekorationen, DIY, und  Pflanzen  beschäftige, achte ich im Urlaub vermehrt auf solche Sachen und gehe auch mit einen anderen Blick durch den Alltag.

So ist mir im Sommerurlaub aufgefallen, dass viele friesische Türen (hier Nordfriesland) so schön sind, dass sie keinen weiteren "Schmuck" mehr brauchen.

Kommt mit!

Wir ziehen mal gemeinsam um die Häuser!









So...... hier bei der nächsten Tür müssen wir ein wenig verweilen!

Das ist meine absolute Lieblingstür!




Aber auch bei der Nächsten könnte ich mir vorstellen, dass sie die Eingangstüre zu meinem eigenen Heim werden könnte. 



Kommt wir gehen weiter?










Hier steht eine Friesenbank vor der Türe!

Kommt wir machen eine kleine Pause!





Was ich bei vielen Haustüren sehr schön finde, sind die Rankenzäune rechts und links neben der Tür.










Habt Ihr schon Blasen an den Füßen? 

Oder geht´s noch ein Stückchen weiter?













Mädels - Ihr habt es geschafft und die Besichtigungstour ist nun leider beendet. 

Ich hoffe sehr, es hat Euch gefallen. 

Wünsche Euch einen wunderschönen Abend und eine erholsame Nacht.

Alles Liebe

Monika