Dienstag, 29. Oktober 2013

Ein kleines DIY (Resteverwertung) und ein Gewinn

Da hatte mich doch tatsächlich eine Erkältung in Beschlag genommen und das noch ausgerechnet in meiner Urlaubswoche. Hier und da habe ich bei Euch reingeschaut - aber ich glaube, so richtig war ich nicht dabei.

Naja - jetzt ist es überstanden und ich stürze mich wieder voller Elan auf Eure Blogs und kann Neues  von mir berichten.

Wie viele von Euch auch, liebe ich es, ganz viele Sorten von Geschenkpapier, für jeden noch so kleinen Anlass, zu besitzen. Dabei kommt es aber öfters vor, dass kleine Reste übrig bleiben.

Einfach achtlos wegschmeißen?

Nein, dass kann ich gar nicht ab. Schon als Jugendliche habe ich am 1. Weihnachtstag im Wohnzimmer gesessen und das wundervolle Geschenkpapier einzelnd glatt gestrichen, Klebebandrest abgelöst und Geschenkband entknotet.

Heute mache ich aus Resten und auch älterem Geschenkpapier, kleinere und größere Geschenktüten


 Ihr benötigt ein Stück Geschenkpapier, Schere und Doppelseitiges Klebeband
 
 
 
Die rechte und linke Seite es Stücks Geschenkpapier in die Mitte falten,

 
kleine Stücke doppelseitiges Klebeband an einer Seite anbringen und

 
auf der anderen Hälfte festkleben.

 
 
Nun unten ein Stück des Papieres falten...

 
leicht öffnen und die Seiten nach Innen klappen.

 
Das obere Teil nochmals einfalten und daran ein Stück Klebeband befestigen,
 

 
nun auch das untere Teil falten und an das  Klebeband heften.

 
Fertig ist die kleine Geschenktüte!

 
Nun könnt ihr den oberen Rand noch mit Wellenschere ö.ä. bearbeiten
oder wie ich hier  Zacken einschneiden.


 War doch ganz einfach! Oder!


Mittlerweile ist mein Korb wieder gut gefüllt.



Im vorigen Jahr habe ich aus Packpapier, solche Tüten als Nikolaustüten für das Büro gebastelt.  Aus dem WWW lustige, individuelle Nikolausbilder und -sprüche rausgesucht, gefüllt und fertig war die Überraschung.  Leider habe ich davon keine Fotos.


Seid Ihr noch da - oder bastelt Ihr schon Geschenktüten?


Hab doch noch mehr zu erzählen! Könnt Ihr noch?

Dann war mir in der letzten Woche das Glück holt - ich habe bei der lieben


gewonnen.

Bereits in der vorigen Woche kam dieser Umschlag bei mir an.

 
Diese zauberhaften Päckchen und eine superschöne Postkarte kamen zum Vorschein.





 
Ganz geschwind habe ich alles geöffnet!

 
Eine schöne Metalldose mit Küchenpflaster, eine tolle Stoffblüte (die ihren Platz an meiner Pinnwand gefunden hat), zauberhafte Taschentücher mit Blümchen drauf ( ist gut beim Zwiebelschneiden), eine Wäscheklammer mit Glückspilz und etwas zum Naschen durfte ich auspacken.
 
Der Glückpilz durfte direkt zu seinen Gesellen auf meine Fensterbank.




Liebe Blümchenmama,
auch auf diesem Wege nochmals vielen, lieben Dank für diesen tollen Gewinn!!




Endlich konnte ich auch heute einen Punkt von meiner ellenlangen To-Do-Liste streichen.

Meine allererste Küchenuhr (ich konnte sie noch nicht entsorgen) wurde ein wenig verschönert. Nun passt Sie besser in meine Näh- und Bastelecke.


Vorher



 
 
Nachher
 
 
 
Über das gemalten Herz (die Farbe war noch nicht trocken) kommt noch der Schriftzug
"Näh- und Bastelecke ".
 
Oder habt Ihr eine andere Idee?


Mensch war das gestern ein Wetter  da draußen. Herbststurm Christian hatte uns voll im Griff.
Hat es bei Euch gestern morgen auch so gestürmt und geregnet? Bei uns hier schüttetet es wie aus Kübeln und der Wind war richtig heftig. Gott sei Dank ist nicht all zu viel passiert. 

Bei so einem Wetter,  jagt man noch nicht mal einen Hund vor die Türe und mich auch nicht.
Dabei benötigten wir doch  Brot für das Frühstück! Was also tun?

Brötchen mussten her!

Morgens um 7:00 Uhr durchforstete ich meine Rezeptbücher. Der Blick fiel auf das Rezept eines  Quarkbrotes.  Diese Brot habe ich mit den Kommunionkinder in der Kommunionvorbereitung
gebacken.

Hatte ich Quark im Haus?

Alle Zutaten da - es konnte los gehen. Statt einem großen Brot habe ich einfach Brötchen geformt.




Ich kann Euch sagen - mmh, die waren echt lecker!!

Hier das Rezept:

Quarkbrötchen

50 g Butter oder Margarine
50 - 100 g Zucker (je nach dem wie süß es sein soll)
Prise Salz
250 Quark
500 g Mehl
1 1/2 Päck. Backpulver
ca. 7 Eßl. Milch

Aus diesen Zutaten einen Knetteig herstellen: Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker, Salz und Quark hinzugeben. Das mit Backpulver gemischte Mehr abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Aus dem Teig Brötchen formen bei ca. 175°C ca. 30 Minuten backen.
Mein Tipp: Mehl immer sieben, das Gebäck wird viel lockerer. Für einen schönen Glanz bestreiche ich die Brötchen immer mit Kondensmilch.



Viel Spaß beim Nachbacken!



Nun habt Ihr es geschafft -  war ein sehr langer Post. Ich freue mich, dass Ihr durchgehalten habt.

Doch bevor ich mich verabschiede,  begrüße ich noch ganz herzlich meine neuen Leser.

Bedanke möchte ich mich bei Euch allen,  für die vielen  Kommentare, Aufmunterungen und lieben Worte.

Wünsche Euch nun einen schönen Dienstag Abend!!

Monika







Kommentare:

  1. Liebe Monika,
    die Tütchen sind der Hit. So Papierreste hat bestimmt jeder zuhause... getreu dem Motto: irgendwann werde ich sie sicher mal nutzen können...**zwinker**.
    Ich freue mich sehr mit Dir für den tollen Gewinn!
    Glg, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    das ist eine super Idee mit den Tüten, denn ich kann mich auch nicht von schönen Paperen trennen ...
    Dein Gewinn ist auch ganz toll. Und so lieb verpackt von der lieben Bluemchenmama. Ich finde ja die Stoffblüten so schön!
    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Monika,
    die Idee mit den Tüten ist klasse. Ich schmeiße die Reste immer weg...schäm.
    Und Dein Gewinn von Blümchenmama ist so lieb, Glückwunsch dazu.
    Deine Quarkbrötchen werde ich bestimmt mal ausprobieren., mhm, lecker sehen die aus.
    Hast Du gestern Deine schönen Sachen bei mir gesehen???
    Ganz liebe Grüße und bis bald
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Monika,
    die Idee mit den Tütchen finde ich großartig.
    Da kann man immer schnell was fein einpacken. Und meinen herzlichsten Glückwunsch zum Gewinn bei der Blümchenmama, sehr süß verpackt sind deine Schätze gewesen, nicht wahr. Und diese kleine Blüte ist ja wohl klasse...schwärm!
    lieben Gruß von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Monika,
    ich schäme mich gerade, ich schmeiße die Reste immer weg.
    Das mit den Tütchen werde ich jetzt aber mal ausprobieren.
    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Gewinn, dann auch noch o leib verpackt.
    Die Quakbrötchen sehen aber echt lecker aus.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Monika!

    Man merkt es, dass es Dir besser geht - das freut mich sehr! :-)
    Du hast aber allerhand zu zeigen!
    Blümchenmamas Gewinn ist herzallerliebst! So schön verpackt und liebevoll zusammengestellt! :-)
    Das war sicher eine riesen Freude im Krankenlager!

    Deine Tütchen sind sehr schön und prima erklärt. Mit Resten kann man wirklich viel anfangen.
    Ich stelle mir Dich als Kind zwischen den Papierbergen vor...alle anderen essen bereits, während Du geschäftig alles auseinander friemelst...herrlich, dieses Bild! :-)

    Ich wünsche Dir nun eine schöne Woche, ohne zu viel Verausgabung, nicht?! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Monika,

    wie schön, nun kann ich auch endlich einmal so ein Tütchen basteln. Ich finde sie echt so süß, hatte ich doch auch eines von Dir in meinem Umschlag ♥. Ganz süß ist natürlich auch Dein Gewinn von der lieben Blümchenmama.♥ Mmmmh morgens solche herrlichen Brötchen zu futtern, ja das macht tolle Ferienlaune.

    Herzliche Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Monika,
    Toll sind Deine Geschenktüten, das ist auch für meine Adventskalender eine tolle Idee!
    Und so ein liebes Päckchen von der Blümchenmama! Da kann Dir doch auch der Herbsturm nichts mehr Angaben! Sei lieb gegrüßt ,
    Deine Edda

    AntwortenLöschen
  9. Hurra, Dir geht es besser.
    Endlich ist das Krankenlager leergefegt und wenn es dann so lecker duftende Quarkbrötchen gibt, dann geht es dem Magen und der Seele wieder besser.
    Tolle Idee mit den Tütchen. Jedes Jahr mache ich auch aus den Resten vom Geschenkpapier solche Tütchen.
    Denn zum wegwerfen finde ich die Reste zu schade - im Recycling sind wir eben Weltmeister.
    Deine Anleitung ist Dir sehr gelungen.
    Schön, dass Du Dich über Deinen Gewinn so freust.
    Ich hoffe doch, dass Dein Pflaster nicht so oft zum Einsatz kommen muss.

    Herzliche Grüße
    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Monika,
    meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu deinem obersüßen und superliebevollen Gewinn ;o)! Deine Geschenketütchen sind total süß, ich glaube ich muss mir auch mal einen Vorrat zulegen ;o), die sind so schön ! Brötchen habe ich auch schon gaaaanz lange nicht mehr gebacken, deshalb, herzlichen Dank für deine Anregung und das Rezept ;o)! Ganz viele,liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Monika,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem Gewinn von der lieben Blümchenmama.
    Toll, Dein DIY zu den Tüten. Hab' auch ständig kleine Geschenkpapierreste über, dafür kann man sie super verwenden.
    Deine Küchenuhr gefällt mir jetzt richtig gut. Hab' ein schönes Wochenende. Herzlichst
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Die Tütchen sind toll! Und ruck zuck hergestellt. Die Quarkbrötchen sehen sehr lecker aus! Die wären jetzt was für das morgige Frühstück! Meine Schreibmaschine funktioniert noch, doch sie ist eigentlich nur Deko.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Monika,
    danke für die tolle Idee mit den Geschenktüten.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  14. Hej Monika!
    Das war ja mal ein schöner langer Post und soviel Neuigkeiten!
    Die Geschenktütenaktion finde ich total klasse! Wenn das Papier total fest, dann mach ich immer Briefumschläge draus :O) aber demnächst auch Geschenktüten :O)

    Die Quarckbrötchen sehen auch total lecker aus und die werde ich auf jeden Fall ausprobieren :O)
    Und der Gewinn von Blümchenmama ist so schön! Ist schon eine Süße, gell?

    Aber was total klasse ist ....ist ..... DU BIST WIEDER GESUND!!!!!
    Sehr schön! Dann hören wir ja wieder öfter von Dir :O)

    Hab noch ein schönes Wochende und genieße es, wenn Du schon im Urlaub flach gelegen hast!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Neee, das ist aber echt doof! So viel habe ich verpasst???
    Die Tütchen sind hübsch. Bisher habe ich immer welche aus A4-Papier gebastelt, aber benutztes Geschenkpapier ist ja viel cleverer ;o)
    Die Brötchen... mmmmhhhh! Das duftet durch die ganze Küche! Bei dem Wetter zaubert das auch noch Gemütlichkeit :o)
    Ein schöner Gewinn von der Blümchenmama.
    Nun schaue ich mal, ob ich noch mehr Ungelesenes finde...! Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Euren Besuch!
Wenn Ihr Lust und Laune habt, könnt Ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich würde mich sehr freuen.