Dienstag, 10. Oktober 2017

Herbst sei uns willkommen!

Hallo Ihr Lieben!


Nun hat uns der Herbst voll im Griff,
mit seien schönen und weniger schönen Tagen.

Wir können und sollten es nicht ändern
(auch wenn wir uns das an einigen Tagen wünschen)


Beim Stöbern im weiten WWW bin ich auf das Gedicht von Theodor Fontane gestoßen.  




 Herbst

(Theodor Fontane) 


   Oh du wunderschöner Herbst,
                                        Wie du die Blätter golden färbst,
                                                                      Deiner reinen Luft so klar und still,
                                                                                             Noch einmal ich mich freuen will.
  

 Ich geh den Wald, den Weiher entlang;
                                          Es schweigt das Leben, es schweigt Gesang,
                                                                  Ich hemme den Schritt, ich hemme den Lauf 
 
                                                                                                  

 Erinnerungen ziehen herauf.
                                 Erinnerungen sehen mich an,
                                        Haben es wohl auch sonst getan.
                                                                 Nur eins hält nicht mehr damit Schritt.
                                                                                     Lachende Zukunft geht nicht mehr mit.


  


Vergangenheit hält mich in ihrem Bann,
                                      Vergangenheit hat mir's angetan;
                                                                Den Blick in den Herbst, den hab ich frei,
                                                                                 Den Blick in den Herbst. Aber der Mai?





Das Gedicht gefällt mir sehr.
Es beschreibt die Stimmung die uns der Herbst bringt.
Wir lieben das Bunte und das klare Wetter.
Trauern aber auch den vergangenen Sommertagen und den damit verbundenen Erlebnissen nach.
Wir sollten aber unsere Sicht nach vorne richten.
Denn nach dem Herbst kommt auch irgendwann wieder ein Frühling.





Aber mal was ganz anderes.

Braucht Ihr auch von Zeit zu Zeit mal einen kleinen Schubs um kreativ zu sein?

Sei es zum Häkeln, Stricken, Nähen oder Kochen und vieles mehr!


Ich gelegentlich ja!

Aber dann bin ich auch nicht zu halten....lach!

Beispiel gefällig?


Eva, die Hauskatze meiner Eltern, hat alle Ihren kleinen Spielkissen mit den Krallen so sehr zerfetzt, dass nun die  Füllwatte rausquillte.
Also hat meine Mutter neue gekauft.
Beim Auspacken jedoch bemerkte sie einen unerträglichen Gestank
 und wollte es der Katze nicht geben.


So fragte sie mich, ob ich nicht ein paar Mini-Kuschelkissen nähen könne?


Klar kann ich!!



Meine Reste-Kiste und mich freut es!


Und weil ich dann schon mal so gut drauf war, hab ich direkt Karten für die Herbstpost-Aktion  bei Nicole gewerkelt.

Diese werden sich in den nächsten Tag auf den Weg zu lieben Menschen machen. 



Wollt Ihr noch mehr schöne Karten sehen?

Dann hier entlang!





Diese Fotocollage zeigt übrigens meine Bilder auf  Instagram.


Etwas zur Aufheiterung über den Herbst!
Hier gefunden.



Zirpt im Dunkeln laut die Schrecke,  schaut der Herbst schon um die Ecke.
Ziehen fort die Nachtigallen,   bald die ersten Blätter fallen.
Reifen Äpfel im Gezweige,   geht der Sommer schon zur Neige.
Röhrt der Hirsch des Nachts am Hage,   werden kühl und kurz die Tage.
Gilbt das Weinlaub an der Mauer,   liegt der Winter auf der Lauer.
Wühlt im Herbst der Regenwurm,   gibt's im Winter manchen Sturm.

Kriegt die Buche gelbes Laub,   fällt das Jahr dem Herbst zum Raub.


Ist Euch auch aufgefallen, dass sich im Herbst alles um das Wetter dreht.

Wie war dieses bei Euch am letzten Wochenende?


Bei uns so wechselhaft, dass man nicht lange draußen bleiben konnte ohne klitsch nass zu werden.


Bei solchen Gelegenheiten nehme ich mir oft die Zeit um neue Rezepte auszuprobieren.

So auch am Sonntag!



Kotelett mit geschmorten Zwiebeln, Salzkartoffeln und Rotkohl-Salat

Rotkohl-Salat mit Apfelstücken
(4 Personen)

1/2 Rotkohl
etwas Salz
1 Apfel
1 ELZucker
Saft einer Orange
Essig
Öl

Rotkohl fein hobeln, mit Salz durchkneten und etwas 5 Min. ziehen lassen.
Den Apfel schälen, in feine Stückchen schneiden und zum Rotkohl geben.
Den Zucker, Saft einer Orange, Essig und Öl (nach belieben) dazugeben, vermengen und min. eine halbe Stunde vor Verzehr ziehen lassen.



Crêpes mit karamellisierten Äpfel

Crêpes mit karamellisierten Äpfel

Crêpes: 

2 Eier
2 EL Zucker
6 EL Vollkornmehl
ca. 300 ml Milch

Alles zu einem Crêpes-Teig verrühren, in einer beschichteten Pfanne ausbacken und warm stellen.


Für die karamellisierten Äpfel:

2 Äpfel
Zucker

Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden.
Zucker langsam in der Pfanne karamellisieren und die Äpfel hinzufügen.

Vorsichtig die Äpfel sind sehr heiß?!!!

Diese nun auf die eine Hälfte des Crêpes legen, zusammenklappen und mit Puderzucker bestäuben.







Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!



Wie ihr lesen könnt, bin ich im Herbst mit all seinen Facetten, angekommen.
Wir sollten diese schöne, bunte Zeit genießen!
Sie wird schneller vorbei sein als uns lieb ist....und dann kommt der dunkle Winter!


In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Herbstwoche

Alles Liebe

Monika



PS: Nicht vergessen 2. Bloggertreffen in Aachen am 30.11.2017

verlinkt: Creadienstag

Kommentare:

  1. Genau liebe Monika,
    es kommt zwar irgendwann wieder der Frühling, aber erst noch der ewig lange Winter...
    Daher freue ich mich auf das Wochenende, Sonne pur laut Wetterbericht.
    Denn Herbst ist ja gut und schön, aber bitte mit blauem Himmel.
    Du hast einen herbstlich bunten Post heute gezeigt. Danke für die schönen Inspirationen.
    Dir einen kuscheligen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,

    von meinem Besuch bei dir,
    bleiben liebe Grüße hier.

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Herbstimpression zeigst du da! Ich freu mich auch schon wieder auf den Frühling und die Wärme draußen. Aber nun ist ja der Herbst da und der hat ja auch schöne Seiten! Besonders die Laubverfärbung ist wunderbar!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Oh was für ein schöner Post über den Herbst ♥ Und dein Essen sieht auch sooo gut aus - danke für das Rezept für den Rotkohlsalat - das muss ich mir direkt abspeichern ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Monika,
    deine Herbstpostkarten finde ich ganz entzückend. Ich Liebe ja Rot mit Weißen Punkten:))))))
    Die Katzenkissen, die deine Mutter gekauft hat enthielten Katzenminze. Die Katzen lieben das. Also, wenn sie nicht gebraucht werden.... meine Adresse hast du ja;0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Monika,
    Du machst mir den Herbst gerade richtig schmackhaft und zwar rundherum. Egal ob am verregneten Wochenende neue Rezepte ausprobiert oder schöne Dinge gewerkelt werden. Geniessen wir die Zeit bis zum Winter.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Monika,
    bei mir ist heute so eine süße Herbstpostkarte ins Haus geflattert. Danke, du Liebe ich habe mich sehr gefreut. Ich mag ja
    "Rot mit Weißen Punkten";0) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für Euren Besuch!
Wenn Ihr Lust und Laune habt, könnt Ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich würde mich sehr freuen.